Dr. Klaus von Gehlen

Privat-Praxis für Psychotherapie
und angewandte Psychologie

Menu:


Honorare

Die Abrechnung für Einzelpsychotherapie einschließlich Krisenintervention sowie für Gruppenpsychotherapie erfolgt grundsätzlich nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP) in Verbindung mit der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Die Honorare für Paartherapie, Familientherapie, Mediation, Beratung, Coaching, Supervision, Vorträge und Seminare werden gesondert vereinbart oder erfolgen analog zur GOP/GOÄ.

Vereinbarte, aber nicht wahrgenommene Termine werden in jedem Fall voll berechnet, es sei denn, daß sie aus zwingenden Gründen rechtzeitig, d.h. mindestens 72 Stunden im Vorsaus abgesagt werden.

Alle Abrechnungen erfolgen privat, unabhängig von der Rechtbeziehung zwischen Patient und Krankenversicherung/Beihilfe. Ein Anspruch auf Erstattung durch Versicherungen/Beihilfe besteht nicht.

In Einzelfällen kann ein Patient bei seiner privaten Krankenversicherung/Beihilfestelle eine finanzielle Unterstützung zu den (privaten) Therapiekosten beantragen (mit gesetzlichen Kassen arbeite ich nicht zusammen), und zwar im Rahmen eines sog. "Gutachterverfahrens".

Versicherungen/Beilhilfen erstatten Teile des Honorars nur in definierten Fällen von individuellen psychischen Krankheiten ausschließlich bei Verhaltenstherapie, tiefenpsychologischer Therapie oder analytischer Therapie und nur für einen begrenzten Zeitraum, der häufig nicht dem für eine erfolgreiche Therapie in der Praxis erforderlichen Zeitrahmen entspricht.

Im Rahmen des "Gutachterverfahrens" verlangt die Versicherung/Beihilfe vom Therapeuten einen sog. "Bericht" in Gestalt einer gutachtlichen Stellungnahme zu der Frage, ob der Patient an einer genau definierten psychischen Krankheit leidet und ob deren Therapie mit welcher Methode im konkreten Fall indiziert ist. Dieser "Bericht" wird dann von einem Gutachterausschuß der Versicherung/Beihilfe begutachtet, der seinerseits eine Empfehlung an die Versicherung/Beihilfe gibt, ob die Therapie zu bezuschussen ist oder nicht.

Das für vereinbarte Termine berechnete Honorar ist jedoch unabhängig von der Frage zu begleichen, ob eine Untertützung durch eine Versicherung/Beihilfe erfolgt.